Wie wurde sie Betriebswirtin?

Weinschorle mit Viktoria

#lebenslangeslernen ist das Motto von Viktoria. Da ist es wohl kein Wunder, dass sie sich nicht nur selbst mehrfach weitergebildet hat. Sondern dass sie außerdem bei der IHK als Referentin für Bildungsprojekte und Fachkräftesicherung arbeitet. Schließlich geht es dabei ja um nichts anderes. Wie hat sie selbst ihre Weiterbildung erlebt? Das hat sie unseren Botschafter Robin verraten.

Viktoria Braun

Viktoria Braun

Ausbildung: Kauffrau für Bürokommunikation
Weiterbildung: Wirtschaftsfachwirtin, Betriebswirtin
Arbeitgeber: IHK für Rheinhessen und Mainz

Du kennst Weiterbildung von beiden Seiten – welche findest du spannender?

Das kann ich so gar nicht sagen. Für mich selbst waren alle meine Weiterbildungen sehr spannend. Sonst hätte ich nicht mehrere absolviert. Es bereichert mich jeden Tag, dass ich mich als Referentin mit dem Thema Fachkräfte gewinnen, binden und fördern und mit Berufsorientierung für Jugendliche beschäftigen kann. Einerseits, weil es sehr vielfältig ist. Andererseits aber auch, weil ich damit das Gefühl habe, etwas für die Gesellschaft und die Menschen zu tun. Denn der Fachkräftemangel ist real und dass Menschen sich durch Bildung weiterentwickeln können, auch. Fachkräfte zu sichern und Perspektiven zu geben, ist da eine schöne Aufgabe.  

Du sprichst von mehreren Weiterbildungen, welche waren das?

Gestartet habe ich meine Karriere mit der Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. Danach kam die Weiterbildung zur Wirtschaftsfachwirtin IHK, also das Bachelor-Niveau. Ein Jahr später habe ich die geprüfte Betriebswirtin begonnen und nach 2 Jahren abgeschlossen. Damit habe ich das Master-Niveau erreicht. Und weil das für mich sehr sinnvoll ist, habe ich zudem eine Fortbildung zur Projektmanagerin bei der IHK und meine Ausbilder-Eignungsprüfung abgelegt. Mein Wissen gebe ich nun unseren eigenen Azubis weiter.

Viktoria Braun Zitat

Das klingt wirklich nach lebenslangem Lernen. Was war dabei besonders?

Mein persönliches Highlight war es, direkt nach meiner Ausbildung mit dem Weiterbildungsstipendium meine Weiterbildung umzusetzen und meinen Karriereweg gestalten zu können. Diese Fördermöglichkeit und die Unterstützung meines Ausbildungsbetriebes haben mich zusätzlich motiviert. Ich kann das nur weiterempfehlen!  

Hast du durch die Weiterbildungen auch Karriere gemacht? 

Die Weiterbildungen waren nach der Ausbildung für mich eine erfolgreiche Entwicklungsperspektive. Das sieht man ja auch an meinem heutigen Job: Sie haben mir persönliche Karriereschritte möglich gemacht. Darüber hinaus hat es mir Spaß gemacht, meinen Horizont zu erweitern und mich mit anderen auszutauschen. Nun engagiere ich mich auch als Prüferin und gebe mein Wissen weiter. 

Jetzt Durchstarten!

Und jetzt du! Finde die perfekte Weiterbildung für dich!

Weiterbildungen Anzeigen
Interviews

Auf einen ...

Entdecke weitere spannende Eindrücke unserer Botschafter.