Wie hat er sich weitergebildet?

Ginger Ale mit Martin

Martin Schöne ist 45 und er hat sich vom Mess- und Regelmechaniker über den technischen Fachwirt bis zum technischen Betriebswirt weitergebildet. Das hat ihm neue berufliche Perspektiven gebracht. So, dass er zwischenzeitlich sogar als Projektleiter und seit Februar 2022 als Prüfer für Technische Fachwirte und Betriebswirte bei der IHK Pfalz im Einsatz ist. Wie es dazu kam? Darüber hat er mit Anita gesprochen.

Martin Schöne

Martin Schöne

Ausbildung: Mess- und Regelmechaniker 
Weiterbildung: Technischer Betriebswirt DQR 7 (Master-Niveau) 
Arbeitgeber: Brüggen Engineering, Mannheim 

Deine Karriere zeigt: Weiterbildung bringt es beruflich. Oder?

Auf jeden Fall ist der Plan absolut aufgegangen. Insgesamt 5 Jahre Weiterbildung haben sich gelohnt, weil ich heute wirklich einen sehr gut bezahlten, verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Job ausübe. Das war ein wichtiger Grund für mich, mein Weiterbildungsprojekt zu starten und es dann auch bis zum Abschluss auf Masterniveau durchzuhalten. 

Du wusstest von Anfang an, dass du Projektleiter werden möchtest?

So konkret vielleicht nicht. Aber ich wusste, dass ich etwas aus mir machen wollte und das habe ich einfach Schritt für Schritt begonnen. Die Weiterbildungen der IHK waren aus meiner Sicht einfach naheliegend. Weil sie einen guten Ruf genießen und weil man sie auch direkt in der Nähe absolvieren kann. Bei 5 Jahren Weiterbildungsdauer ist das aus meiner Sicht schon enorm wichtig. Vor allem für diejenigen, die Weiterbildungen berufsbegleitend absolvieren. Sie können nicht einfach in eine andere Stadt oder sogar noch weiter wegziehen. 

Martin Schöne Zitat

Und war dir noch etwas wichtig? Oder was hast du etwas als besonders positiv erlebt?

Das Heranwachsen eines Teams durch Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung innerhalb der Weiterbildungsgruppe war etwas Besonderes. Zu Beginn fragt man sich: „Wer sind die anderen und kann ich das schaffen?“. Aber je weiter man kommt, desto enger wächst man zusammen. Dann weiß man, wer einem welche Fragen beantworten kann und wem man selbst vielleicht mit dem einen oder anderen Tipp weiterhelfen kann. Die Krönung war der gemeinsame Abschluss und für besondere Leistungen die Auszeichnung als Landesbester. Das war ein toller Moment! 

Was ist dein aktueller Job nach den Weiterbildungen und was machst du nun in der Praxis?

Mein aktueller Jobtitel lautet Projektcontroller und ich bin von meinem Arbeitgeber für ein Großprojekt (300 Mio. €) an die BASF verliehen.  Das ist sehr spannend. Denn da verantworte ich das Budgetcontrolling. Ich erstelle Analysen, Prognosen für die Entwicklung des Projektes, entwickle Kennzahlen, erledige das Nachtragsmanagement und dokumentiere alle Fortschritte. Anders formuliert: Bei mir laufen viele Zahlen und Daten zusammen und das macht für mich einen interessanten Job aus. 

Jetzt Durchstarten!

Und jetzt du! Finde die perfekte Weiterbildung für dich!

Weiterbildungen Anzeigen